Die Jahre bis 2002: Erfolge auf allerhöchstem Niveau; Damenmannschaft spielt 2. Liga

Die Trainer als Voraussetzung für Aufstiege in höhere Ligen

Milan RysavyIn den nächsten Jahren wurde die Abteilung größer und größer. Es gab immer mehr Mannschaften. Man brauchte einen Trainer. Diese Aufgabe übernahm in den Anfangsjahren Herbert Baumgärtner aus München. Er legte die sportlichen Grundlagen für die heutigen Erfolge. Im Jahr 1993 kam dann der Prager Trainer Milan Rysavy nach Schwabhausen. Er sollte die Arbeit im Verein über 10 Jahre hinweg entscheidend prägen. Weitere sportliche Erfolge ließen sich nun nicht mehr länger vermeiden. Besonders die Damen wussten zu begeistern. Es erfolgte kontinuierlich Aufstieg um Aufstieg. Auch im Jugendbereich ging es stetig voran.

Aufstieg in die 2. Bundesliga

In der Spielzeit 1998/1999 gelang das bis dahin größte Highlight: Der Aufstieg der 1. Damenmannschaft in die 2. Bundesliga Süd. Die dadurch fällige Feier begann mit einem großen Sektempfang im Rathaus bei Bürgermeister Josef Mederer. Die Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde (das Buch war zwar mangels Benutzungsmöglichkeiten bereits arg verstaubt, aber dennoch vorhanden) fehlte ebenso wenig wie ein Ständchen der Blaskapelle Schwabhausen. Erstmals durfte eine Mannschaft auf den Balkon im neu erbauten Rathaus und sich dort von den begeisterten Zuschauern bejubeln lassen. Danach ging es zur Fortsetzung der Feier in einem Autokonvoi mit einem eigens angemieteten offenen Cadillac zur Schwabhauser Turnhalle. Es wurde noch ein langer Abend ….

Seither ist die 1. Damenmannschaft das Aushängeschild nicht nur der Tischtennisabteilung und des TSV Schwabhausen sondern in sportlicher Hinsicht sogar auch das der gesamten Gemeinde Schwabhausen.

Auch die anderen Teams spielen groß auf

Und auch die zweite Damenmannschaft spielte nie wesentlich tiefer als „die Erste“. In der Spielzeit 2001/2002 erreichten die Damen II in der Oberliga den 2. Platz.

Erstmals in der Geschichte gelang in der gleichen Saison drei Herrenmannschaften der Aufstieg in die jeweils nächst höhere Liga. Bei den Jugendlichen wurde die männliche B-Jugend-Mannschaft Kreismeister und die männliche A-Jugend-Mannschaft sicherte sich neben der Kreismeisterschaft auch die Bezirksmeisterschaft und die Südbayerische Mannschaftsmeisterschaft.

Bei der Bayerischen Meisterschaft erspielte sich das Team einen guten 3. Rang. Als zusätzlicher Trainer konnte Alexander Yahmed aus München verpflichtet werden.

« Die ersten zwanzig Jahre  |   |  Die Jahre von 2002 bis 2005 » [und alle weiteren kommen demnächst …]